Junge Künstler stellen unter Palmen aus

©Lukas Pell

In der Nacht der Schönen Künste am 19. Juli lohnt sich der Besuch im Alt-Saarbrücker Luisenviertel. Von 19 bis 23 Uhr stellen bei Tante Guerilla in der Eisenbahnstraße 27 fünf junge Künstler Fotografie, Papierstudien und Siebdrucke inmitten eines kleinen Indoor-Gartens aus.

Nicht nur Ateliers, Werkstätten und Hinterhöfe öffnen in der Nacht der Schönen Künste, die dieses Jahr zum 13. Mal stattfindet, ihre Pforten
für einen nächtlichen Rundgang Kunstinteressierter. Auch Geschäfte
stellen ihre Räumlichkeiten als Ausstellungsfläche zur Verfügung.
Im Tante Guerilla-Shop gibt es an diesem Freitag einen „Samstag in Paris“ zu sehen: eine Fotoreportage von Lukas Pell, die den Kontrast zwischen dem Polizeiaufkommen einer Demonstration und einem alltäglichen Samstag in Paris zeigt. Drei junge Studenten der HBK Saar werden ihre Papierstudien ausstellen: Paul Grodhues studiertKommunikationsdesign, Dennis Di Biase Freie Kunst (beide 1996 geboren). Ebenfalls Freie Kunst studiert der gelernte Mediengestalter Jonas Mayer (1995 geboren). Auch Werke von einem angehenden Architekten kann man sich an dem Abend anschauen. Der htw saar-Student Lucien Schmidt-Berteau wird ausgewählte Siebdrucke ausstellen.
Zudem erwarten ein Cocktail-Special und andere kühle Drinks sowie Snacks
die Besucher*innen. Weitere Infos: tanteguerilla.com/sb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.