Ein Stolperstein in der Spichererbergstraße

Berta Ebeling wurde 1901 in Saarbrücken geboren und wuchs in der Spichererbergstraße auf. 1941 wurde sie aufgrund ihrer psychischen Erkrankung von den Nationalsozialisten ermordet. Der kleine Stein mit der beschrifteten Messingplatte auf der Oberseite, der Ende August dieses Jahres in der Spichererbergstraße 71 verlegt wurde, erinnert an ihr Schicksal.

„Ein Stolperstein in der Spichererbergstraße“ weiterlesen

Ein bisschen Bohème in Alt-Saarbrücken: „Die konkrete Utopie“

„Individueller geht es nicht“ steht auf dem Flyer, den uns „Die konkrete Utopie“-Inhaber Giovanni in die Hand gibt, als wir ihn auf sein Lokal ansprechen. Nach unserem Besuch können wir sagen: Wirt und Lokalität in der Hohenzollernstraße sind genauso einzigartig wie der Name der Gastätte. Wir trafen uns zum Mittagstisch vor Ort.

„Die konkrete Utopie“ in der Hohenzollernstraße
„Ein bisschen Bohème in Alt-Saarbrücken: „Die konkrete Utopie““ weiterlesen

Pub-Flair in Alt-Saarbrücken: Die Kneipe „Zum Hau“

Feierabend, Lust auf eine Kneipe mit Charakter, aber kein Schickimicki? An der Ecke Vorstadtstraße-Eisenbahnstraße, nur einen Steinwurf von der Ludwigskirche entfernt, sind wir fündig geworden. Im schummrigen Licht des „Zum Hau“, zwischen dunkler Holzvertäfelung und grünen Wänden, machen wir es uns gemütlich und nutzen jede Bestellung, um der Wirtin eine Frage zu stellen.

„Pub-Flair in Alt-Saarbrücken: Die Kneipe „Zum Hau““ weiterlesen

Sinnliche Überraschung in der Eisenbahnstraße: Das Café Pikant


Wer regelmäßig durch die Eisenbahnstraße läuft, dem wird schon aufgefallen sein, dass mindestens ein Geschäft, nun ja, aus der Reihe tanzt. Einerseits sitzen da Menschen bei Kaffee und Kuchen, andererseits kann man Dessous kaufen und dann sind da noch die Salsa-Freunde, die sich abends im Takt der Musik wiegen oder Cocktails trinken. Und das alles in demselben Laden?

Michael Heinz hinter dem Tresen des Café Pikant
„Sinnliche Überraschung in der Eisenbahnstraße: Das Café Pikant“ weiterlesen